Mediation

Ziel einer Mediation sollte immer eine WIN – WIN – LÖSUNG sein !!!

Der Gedanke einer WIN – WIN – LÖSUNG lässt sich sehr gut mit dem in der Literatur sehr häufig benutzen Lehrbuchfall der Orange zeigen.

Mediation (lateinisch Vermittlung) ist ein strukturiertes, freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes, bei dem unabhängige, „allparteiliche“ Dritte die Konfliktparteien in ihrem Lösungsprozess begleiten. Die Konfliktparteien, auch Medianten oder Medianden genannt, versuchen dabei, zu einer gemeinsamen Vereinbarung zu gelangen, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht.

Der allparteiliche Dritte (ein Mediator oder ein Mediatoren-Team in Co-Mediation) trifft keine eigenen Entscheidungen bezüglich des Konflikts, sondern ist lediglich für das Verfahren verantwortlich. Ob und in welcher Form ein Mediator selbst überhaupt inhaltliche Lösungsvorschläge macht, ist je nach Ausrichtung der Mediation unterschiedlich.

Mehr Details dazu auf Wikipedia.de >

Zwei Schwestern stellen fest, dass nur noch eine Orange im Haus ist. Ganz typisch für eine solche Situation: Beide Schwestern wollen die ganze Orange für sich. Hätten beide die gleichen Ansprüche auf die Orange, würde wohl jeder Mensch mit Gerechtigkeitssinn entscheiden, dass die Orange geteilt werden muss. Ein Mediator würde jedoch erst einmal die Beteiligten befragen, warum sie die Orange haben wollen.

So würde eine der Konfliktparteien (eine der Schwestern) vielleicht antworten, sie wollte den Saft der Orange trinken. Die andere Schwester könnte antworten, dass sie die Schale benötige um einen Kuchen zu backen. Der Mediator würde sich ganz aufmerksam beide Parteien anhören und dann die Schwestern bitten, jede für sich eine Lösungsmöglichkeit vorzuschlagen. Danach müssten sich die beiden auf einen Vorschlag, den beide für fair und gut halten, einigen. In diesem speziellen Lehrbuchfall ist die Lösung sehr simpel und einfach. In der Realität ist dieses leider nicht immer so schnell und unkompliziert zu realisieren. Der Mediator sollte dennoch bestrebt sein, in diese Richtung zu vermitteln. Er kann und darf den Weg ebnen, jedoch darf keine der Konfliktparteien das Gefühl bekommen, durch den Mediator eine feste Vorgabe zu bekommen.

Wirtschaftsmediation

…ist unter Berücksichtigung der Interessen aller Beteiligten, eine wertvolle Möglichkeit der Konfliktbeilegung. Das strukturierte Vorgehen innerhalb einer solchen Mediation stellt zuverlässig das Grundgerüst eines jeden Konfliktlösungsprozesses dar.

Von Vorteil ist auch die Tatsache, dass die Konfliktparteien die Lösungsfindung selber in der Hand behalten. Der Mediator leitet die Parteien an und führt diese zu einer vertraglich festgelegten Vereinbarung. Damit eröffnen sich bei Interessenkonflikten im wirtschaftlichen Kontext Möglichkeiten für innovative und strukturierte Lösungen mit einer hohen Nachhaltigkeit – und das für alle Beteiligten.

 
Mediation ist eine verbindliche Alternative zu Gerichts-, Schieds- und Schlichtungsverfahren.

Dabei orientiert sich die Lösung an den Bedürfnissen aller. Keine der Parteien gewinnt auf Kosten des anderen, denn Mediation sucht immer den Konsens. Wobei am Ende des Prozesses die Konfliktparteien eine rechtsverbindliche, schriftliche Vereinbarung treffen. Darüber hinaus sind die Kosten für eine solche Mediation überschaubar und lassen sich, im Gegensatz zu allen anderen Verfahren, kalkulieren. Aufgrund der Individualiltät jedes Mediationsprozesses passen die Anforderungen an Zeit und Ablauf immer zu den Bedürfnissen der einzelnen Parteien, da diese die Inhalte und den Ablauf des Verfahrens selber planen. 

Über all dies hinaus ist Mediation absolut vertraulich. Die Mediatorin / der Mediator ist zur Vertraulichkeit verpflichtet.     

MEDIATION

Ein erfolgreicher Weg zu tragfähigen und zukunftsweisenden Konfliktlösungen!

 

Vorteile der Mediation

  • Die möglicherweise traumatischen, emotionellen und psychologischen Auswirkungen eines streitigen Gerichtsverfahrens werden vermieden.
  • Gespräche können schneller vorangehen und Übereinkünfte können oft schon nach wenigen Sitzungen erzielt werden.
  • Kostengünstiger als herkömliche Streitverfahren.
  • Im Vordergrund steht das Beste für beide Parteien und in gewisser Weise kann jeder als Sieger hervorgehen.
  • Der Mediationsprozess schützt die Integrität der jeweiligen Streitparteien und verbessert somit die Möglichkeit einer funktionierenden Beziehung in der Zukunft.
  • Zertifizierte Mediatorin (Georg-August-Universität Göttingen)
  • Wir finden gemeinsam Lösungen!
i

Hebisch Immobilien informiert

+ Flach, Flacher, Flachdach +

Gerade bei der modernen Architektur mit den kubischen Formen sind Flachdächer sehr geläufig. Auch Anbauten an ältere Häuser werden oft mit einem Flachdach versehen, um alt und neu perfekt zu vereinen. Bei einem Gang durch die Stadt fällt auf, wie viele Häuser nicht mehr mit einem Spitzdach geziert sind, sondern mit einem Flachdach. Gerade bei...

mehr lesen